Aktuelles

- Media Leb
- Szenische Fotografie
- Presseankündigung
 
 
Home
Media Lab
Projektangebote
Fotogalerie
Globales Dorf Frankfurt
Ansatz
 
Realisierung
Leitung
MitarbeiterInnen
Studierende
Veranstalter
 
Konzept
Ansatz Kinderweltraum
Kompetenzentwicklung
 
Archiv
Kinderweltraum 2009
Kinderweltraum 2008
Kinderweltraum 2007
Kinderweltraum 2006
Kinderweltraum 2005
 
 
 
 
 
Herzliche Einladung zum Kinderweltraum 2010
 

Einladung zur öffentlichen Präsentation der Projektwochenergebnisse am Freitag, den 18.6. um 16.00 Uhr (nach dem WM Spiel!) in die Orangerie!

Die Kinder und Jugendliche präsentieren Ihre Ergebisse

Musik, Hütten und Oasen, Digitales Theater, Hip Hop Tanz,Zeitung, Videofilme, Trickfilme, Fotografien u.v.m. zumThema:

Meine Zukunft im globalen Dorf Frankfurt!

Vom 14. bis 18. Juni 2010 öffnet der Kinderweltraum in Frankfurt seine Tore. Bildung mal anders! Kinder und Jugendliche sind eingeladen!

start_2010
Der Kinderweltraum ist ein kultur- und medienpädagogisches Mitmachprojekt zur Förderung von Bildung, Kommunikation und interkultureller Verständigung in Kooperation mit Jugendhilfeträgern, Schulen und Kulturschaffenden. So bildet der Kinderweltraum eine neue Form von Bildungsarbeit, die Kindern ganzheitliches Lernen und Erfahrungen zwischen Sinnenreich und Cyberspace ermöglicht. Hier entsteht ein „Lern- und Spiel platz" voller neuer Erfahrungen. Aktuelle Studien belegen, dass gesellschaftliche Schlüsselkompetenzen besonders durch kulturelle Projekte gefördert und entwickelt werden.

Im Zentrum der Aktionswoche im Juni steht das Thema  „Meine Heimat - meine Zukunft im Globale Dorf Frankfurt" mit charakteristischen Hütten aus allen Teilen der Welt, in denen die Kinder ihre Vorstellungen von Geborgenheit und „Home-feeling" anderer Kulturkreise inszenieren, via Webcam ins Medialab (Orangerie) und von dort auf die Homepage des Kinderweltraums weiterleiten.

Der Kinderweltraum folgt einem erfahrungsorientierten Bildungskonzept. Kinder und Jugendliche formulieren ihre Interessen und Wünsche, ihre Hoffnungen, aber auch ihre Ängste und Probleme und lernen, diese mit Hilfe traditioneller (Theater und Tanz, Percussion, Malerei, Kunsthandwerk, Geschichten) und digitaler Medien auszudrücken und zu dokumentieren. (Internetfernsehn, Audio, Video, interaktive Experimente im virtuellen Raum).

In verschiedenen kultur- und medienpädagogischen Werkstätten werden die jungen Akteure eine Woche lang angeleitet von Studierenden der Sozialpädagogik und fünf Dozenten der Fachhochschule Frankfurt am Main im Bereich Kultur Ästhetik Medien. Die Projektleitung liegt bei Prof. Dr. Anette Seelinger. Die kreative Zusammenarbeit von Lehrenden mit Lernenden und der lebendige Austausch zwischen Theorie und Praxis sorgen für nachhaltige Lernerfahrungen.

Die Ergebnisse der Workshops werden im Rahmen einer Schlussvorstellung am Ende der Aktionswoche 14. - 18. Juni um 15.00 Uhr in der Orangerie des Kinderschutzbundes  - „Gewächshaus für Kinder und Jugendliche" -  öffentlich präsentiert.

Kinder und Jugendliche (von 5 bis 15 Jahren) können sich einzeln, in Gruppen oder auch als Schulklasse anmelden. Anmeldeschluss ist der 15. Mai. Bei Bedarf werden die AnleiterInnen schon im Laufe des Monats Mai Kontakt mit den Schulen/Jugendreinrichtungen/Kindern aufnehmen, um Vorbereitungen für die Aktionswoche zu treffen.

weiter
----------------------------------------------------------

Die Teilnahme ist kostenfrei.
Projektleitung: Prof. Anette Seelinger

Organisation und Technik: Prof. Bernhard Kayser

Bitte schriftlich per E-Mail oder Telefon an:
Fachhochschule Frankfurt Nibelungenplatz 1
60318 Frankfurt am Main

E-Mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Tel. 069/1533 3038